…die Firma

wurde vor mehr als 50 Jahren vom Seniorchef Franz Kenter gegründet und befasste sich als reiner Reinigungsbetrieb zunächst zögerlich mit der Pflege von Gardinen und Dekorationen. Doch aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage wurde aus dem Anhängsel schnell ein stabiles Standbein und der Gardinenservice nahm rasant an Bedeutung zu. Neben vielen Privatkunden wurden auch Behörden und kommunale Auftraggeber hinzugewonnen. Einige Kundenkontakte bestehen heute seit über 30 Jahren.

Das zwischenzeitlich nach eigenen Bedürfnissen errichtete Firmengebäude an der Franziskusstraße 45a ermöglichte der Firma, sich zunehmend in der Ausstattung von Objekten wie zum Beispiel Krankenhäusern und Seniorenheimen zu etablieren. Das erweiterte Nähatelier bewältigte mit seinem erstarkten Mitarbeiterteam größere Aufträge, so unter anderem die Fertigung und Montage sämtlicher Fensterbehänge für ein Seniorenheim mit 316 Betten.

Zwischenzeitlich trat der heutige Geschäftsführer Detlef Kenter in den elterlichen Betrieb ein und erledigte Arbeiten auch im entfernten Bundesgebiet. Die Wiedervereinigung hat selbstverständlich hierzu beigetragen und für Aufträge im Osten gesorgt.

Doch trotz der wachsenden Kundschaft außerhalb des Reviers hat man versucht, den Kontakt zu Stammkunden zu pflegen, und so gibt es heute zahlreiche Kunden, speziell aus dem Gesundheits- bzw. Pflegebereich, die vom Team seit mehr als 30 Jahren fortlaufend im Bereich Gardinenservice sowie Neu- und Ersatzbeschaffung bedient werden. Hierauf ist man ganz besonders stolz. “Wir versuchen stets ein partnerschaftliches Verhältnis zum Kunden aufzubauen – egal ob privater oder gewerblicher Kunde. Für diese Kunden arbeitet man auch gerne mal zu den außergewöhnlichsten Zeiten, wenngleich die regelmäßige Arbeitszeit auch den Berunfstätigen der Privatkundschaft Rechnung trägt und bis 18.00 Uhr dauert”.

Die Erweiterung der Verkaufsfläche im Jahr 2010, welche zu einer attraktiven Austellung mit einer großen Auswahl von u.a. Gardinen, Vorhangstoffen und Produkten für den innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz wurde, hat dem Team von kundigen Besuchern viel Lob eingebracht. Gleichzeitig veranlassten Investitionen die Tochter Laura Kenter sich für das Raumausstatterhandwerk zu interessieren und somit ist bereits die 3. Generation im Betrieb vertreten. Durch ihre meisterliche Ausbildung hat der Betrieb nochmals an Fachwissen gewonnen.

 

 

Im Jahr 2019 absolvierte Laura Kenter den Meisterkurs an der Fachschule für das Raumausstatterhandwerk in Oldenburg.

In diesem Jahr war die Aufgabe, ein Hotelzimmer nach einem Filmmotiv einzurichten. Laura Kenter wählte den Film “Ocean’s Eleven”. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Ab sofort betätigt sie sich im Bereich der Ausbildung von Nachwuchs, auch wenn dieser in der heutigen Zeit nicht leicht zu finden ist…